Jugend trotzt den Fluten

Wattwanderung bei Hagel, Wind und Wolkenbruch

Am Ostermontag ging es für 23 Jugendliche und 7 Begleiter/innen für eine Woche nach Saint-Grégoire.
Nach einer langen Nachtfahrt sind wir um 16:00 Uhr nach einer Besichtigung der Rennstrecke in Le Mans endlich am Ziel angekommen und wurden schon von unseren französischen Gastfamilien erwartet. Auf dem Programm für diese Woche standen der Besuch vom Mont Saint-Michel, eine Wattwanderung, ein Schulbesuch mit den Austauschschülern, Kajakfahren auf dem Kanal, eine Stadtbesichtigung in Saint-Malo, die Besichtigung eines Rettungsbootes und der deutsch-französische Abend mit allen Familien. Das Highlight für viele war das Wellenreiten in Saint-Malo.
Am Samstag haben wir dann den ganzen Tag gemeinsam mit unseren jeweiligen Familien verbracht.
Die Woche hat uns allen sehr gut gefallen, auch wenn das Wetter nicht immer mitgespielt hat. Für viele war es auch eine neue Erfahrung, in einer fremden zu leben, deren Sprache man zumindest am Anfang der Woche noch nicht so gut verstehen konnte. Die meisten von uns konnten dadurch ihr Französisch verbessern.
Alle sind am Sonntag mit vielen neuen Erfahrungen, einem lachenden und einem weinenden Auge abgereist.
Das DFJW hat uns finanziell bei dieser Reise unterstützt und wir bedanken uns sehr dafür.

Cosima und Lilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.