Austausch Schüler

GruppenfotoIn den Pfingstferien besuchte eine Gruppe Uttenreuther GrundschulerInnen die bretonische Partnerstadt. Wie üblich waren die Kinder zu zweit in Gastfamilien untergebracht und konnten den französischen Alltag beschnuppern.  Die Organisatoren vor Ort hatten ein buntes Programm vorbereitet und für herrliches Wetter während der ganzen Woche gesorgt. ... weiterlesen

Schueler2013_AulaWenn Anfang Juli in Frankreich die grandes vacances (große Ferien) beginnen, macht sich in Saint-Grégoire alljährlich ein Bus auf die Reise nach Franken: Dieses Jahr waren die Grundschüler zu Besuch. 38 Kinder und ihre BegleiterInnen wurden in Gastfamilien in Uttenreuth, Weiher und Umgebung untergebracht und verlebten mit ihren deutschen Gleichgesinnten eine spannende Woche. ... weiterlesen

Eine Gruppe von Vätern war mit dem Fahrrad nach St. Grégoire unterwegs und andere Eltern würden ein paar Tage später mit einem weiteren Bus zur Jubiläumsfeier nachkommen. Die Uttenreuther Schüler wollten sich auch für die Gastfreundschaft der Franzosen mit einigen Liedern bedanken, die sie schon vorher mit Claudia Hirschmann einstudiert hatten.
Zunächst stand aber allen eine sehr lange Busfahrt bevor. ... weiterlesen

Das Kennenlernen eines Schulalltages in Deutschland und ein Sportfest gehörten ebenso zum Programm wie der Besuch des Tiergartens und des „Erfahrungsfeldes der Sinne“. Letzteres bietet jedes Jahr Neues. So war dieses Jahr auch bei unseren französischen Gästen das Zelt mit der Schokoladenwerkstatt besonders beliebt. Neben vielen Informationen zur Schokoladenherstellung konnte selbst Kakao bearbeitet werden. Ein ganzer Tag war dem Besuch des fränkischen Städtchens Dinkelsbühl gewidmet.Durch die Sage von der „Kinderlore“ vorbereitet, die das Städtchen vor der Zerstörung im 30jährigen Krieg rettete,war der Besuch im Zeughaus für alle sehr interessant. Hier konnte man die Vergangenheit im Film und in Ausstellungen erleben. Außerdem waren die historischen Kostüme, Schuhe und Waffen zu sehen, die die Bewohner zur jährlichen „Kinderzeche“ tragen. Die Erwachsenen stellten Vergleiche der Baustile zwischen diesem fränkischen Städtchen und den mittelalterlichen Städten in der Bretagne her. Beim gemeinsamen Grillen auf dem Schulhof zum Abschluss äußerten alle ihre Freude, die ihnen diese Woche bereitet hatte. Viele Schüler verabredeten sich schon für das kommende Schuljahr, wenn Pfingsten 2012 der Gegenbesuch ansteht.

Gertraud Horlamus